Inkontinenz mit Laser behandeln

Auch junge Frauen sind häufig betroffen, wobei das Risiko mit zunehmendem Alter steigt: Schätzungen zufolge leiden 40 Prozent aller Frauen über 60 Jahre an Inkontinenz.

Die Behandlung mit dem Fotona-Laser ist eine einfache nicht-invasive Behandlung von leichten Formen der Inkontinenz (Grad I-II) und praktisch ohne Nebenwirkungen. Hierbei wird das überdehnte Gewebe der Muskulatur und des Bindegewebes gestrafft. Im weiteren Verlauf regeneriert sich das Bindegewebe und stellt die benötigte Festigkeit wieder her.

Die Behandlung wird ambulant durchgeführt. Es entstehen keine Ausfallzeiten. Je nach Schweregrad sind bis zu drei Behandlungen notwendig.

Die Behandlung mit dem Laser nicht mit einer Straffungsoperation gleichzusetzen. Sie kommt für Patientinnen infrage, für die eine Operation nicht oder noch nicht angezeigt ist, oder für Patientinnen, die nach einer Operation wieder eine Verschlechterung der Symptome erfahren.

Wir beraten Sie gerne umfassend. Kontaktieren Sie uns!